Was Schuhen gut tut - auf einen Blick collonil gif
 
collonil 640x92

Tipp 1
Sofort nach dem Ausziehen sollten Schuhspanner eingelegt werden, damit diese sich gut erholen können und das Leder schön straff bleibt.

Tipp 2
Schuhspanner müssen genau zum Schuh passen. Denn sind sie zu groß, weiten sie ihn aus, sind sie zu klein verfehlen sie ihren Zweck.

Tipp 3
Der aufgespannte Schuh braucht nach 12 Stunden Tragen mindestens 12 Stunden Ruhe, d.h., das gleiche Paar Schuhe sollte besser nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen getragen werden.

Tipp 4
Schnürsenkel müssen vor jedem An- und Ausziehen unbedingt gelockert werden. Das erleichtert das Ein- und Aussteigen und schont Fuß und Schuh.

Tipp 5
Schuhe sollten niemals ohne Schuhlöffel angezogen werden, um der Hinterkappe nicht zu schaden. Ist  keiner zur Hand, können z.B. auch Zeige- und Mittelfinger aushelfen. Einfacher und "schmerzfreier" ist jedoch der Trick mit dem Taschentuch, das an der Fersenkappe als Einsteighilfe in den Schuh eingelegt wird. Während des Hineinrutschens der Ferse in den Schuh wird es gestrafft und gleichzeitig herausgezogen.

Tipp 6
Nasse bzw. feuchte Schuhe gehören zum Trocknen immer auf Schuhspanner und müssen an einem luftigen Ort mit normaler Raumtemperatur aufgestellt werden, und zwar am besten in Schräglage, damit auch die Sohle gut trocknen kann. Durch Ausstopfen der Schuhe mit Zeitungspapier kann der Trockenvorgang beschleunigt werden. Das Papier muss allerdings öfter gewechselt werden.

Tipp 7
Niemals dürfen Schuhe in die Sonne, auf der Heizung, mit Föhn oder anderen Wärmequellen getrocknet werden. Das schadet dem Leder und macht es hart und brüchig.

Tipp 8
Abgetretene Absätze oder Sohlen müssen rechtzeitig,d.h. bereits im Frühstadium, zur Reparatur gebracht werden. Denn sobald der Schaden weiter fortgeschritten ist und  über die Sohle hinausgeht, kann er nicht mehr behoben werden.

Tipp 9
Schuhe sollten niemals "zweckentfremdet" werden, denn wenn z.B. der edle Straßenschuh für einen Wald- und Wiesenausflug hergenommen wird, kann es durchaus sein, dass er danach nicht mehr "gesund" gepflegt werden kann. Ebenso wenig sollten Ledersohlen bei Regen oder Schnee getragen werden.

Tipp 10
Werden Schuhe längere Zeit nicht getragen, sollten Sie frisch geputzt und aufgespannt in einem Stoffbeutel aufbewahrt werden. So können sie atmen und verstauben nicht unnötig. Plastiktüten sind zur Schuh-Aufbewahrung ungeeignet, die Schuhe würden darin schimmeln.
Kupferdesign Prammer